Abhörsicher Telefonieren: Vodafone stellt auf der Cebit “Secure Call”-App vor

Kanzlerhandy fürs Volk: Vodafone will Telefonate mit neuer App vor Zugriffen durch Geheimdienste und Co. schützen.

Vodafone Logo

Bisher machen die Sicherheitsexperten der Düsseldorfer Firma Secusmart unter anderem das Handy der Kanzlerin abhörsicher. Jetzt soll dieselbe Technik auch die Telefonate von ganz normalen Bürgern vor heimlichen Lauschangriffen schützen. Zusammen mit dem Telekommunikations-Konzern Vodafone wurde die Sicherheits-App “Secure Call” jetzt auf der Cebit präsentiert.

Günstig wird das abhörsichere Telefonieren aber nicht zu haben sein – weshalb sich die Entwickler bei der Vermarktung ihres Dienstes zunächst auch auf Geschäftskunden und Co. konzentrieren wollen. Für die Nutzung der neuen Anti-Abhör-App wird im Monat eine Gebühr von rund zwölf Euro fällig werden. Neben der garantiert lauschfreien Telefonat-Funktion soll die App auch Meta-Daten, wie die Telefonnummer des Nutzers, zuverlässig vor fremden Zugriffen schützen.

Wie der Secusmart-Chef bei der Präsentation auf der Cebit 2014 mitteilt, sollen Nutzer ihr Smartphone trotz dieser Extra-Sicherheitsmaßnahmen dabei ganz gewohnt verwenden können: „Wir versuchen, die Technologie in die gewohnten Abläufe einzubinden und so gut es geht den Weg über eine separate App zu vermeiden“. “Secure Call” wird zunächst für Android-Geräte bereitstellen – eine iOS-Version befindet sich in der Entwicklung. Wann das NSA-freie Telefonieren losgehen kann, ist noch nicht bekannt.



Schreib einen Kommentar!