Adobe Photoshop CS6 – Frisches Werkzeug aus der Adobe-Schmiede

Der König ist tot, es lebe der König – Photoshop CS6 übernimmt den Bildbearbeitungs-Thron – die Geekovation Top 3 der Photoshop CS6 Neuerungen.

 

Adobe Photoshop CS6

 

Photoshop ist der unbestrittenen Platzhirsch unter den Bildbearbeitungs-Programmen. 90 Prozent der professionellen Gestalter verwenden das Software-Werkzeug aus der Adobe-Schmiede. Kein Wunder, dass auch der Preis für die neuste Vollversion des Branchen-Primus mit rund 950 Euro ein echt harter Hammer für’s Konto ist. Doch für den Gegenwert eines Echtgold-Schraubenziehers liefert Adobe mit CS6 erwartungsgemäß eine aufpolierte Version von Photoshop, die mit mehr Funktionen glänzt, als jemals zuvor.

UI fürs Auge

Adobe setzt beim überarbeiteten User-Interface auf dunkle Farben. So stehen die Bildinhalte immer im Mittelpunkt des Betrachters. Der User kann aber trotzdem das gesamte UI nach seinen Vorstellungen einstellen. Geekovation meint: Absolut sinnvoll!

Bedienung leicht(er) gemacht

Warum erst jetzt? Das ist der erste Gedanke, wenn man sich die neuen Bedienungs-Möglichkeiten von Photoshop CS6 anschaut. Beispiel: Einfach Strg-Taste drücken und Werkzeuge oder Effekte mit dem Mausrad frei und intuitiv skalieren. Dabei werden alle relevanten Daten wie Durchmesser, Stärke und Sichtbarkeit neben dem Cursor eingeblendet. Geekovation meint: Endlich wirklich einfach!

Tools mit WOW-Erlebnis

Einer der coolsten neuen CS6-Funktionen hat auch noch einen coolen Namen: Content-Aware Move! Die vom Vorgänger als „Content-Aware Fill“ bekannte Funktion hat Einiges dazugelernt. Objekt im Bild auswählen und dann einfach frei verschieben oder ganz entfernen hat noch nie so gut funktioniert wie in Photoshop CS6.



Schreib einen Kommentar!