Android Device Manager – Verlorene Android-Geräte wiederfinden

Mies geklaut, einfach verloren oder blöd verlegt – Google hilft mit seinem neuen Dienst, die eigenen Smartphones und Tablets wieder zu finden.

Android Device Manager

Gerade eben noch in der Hand und im nächsten Moment schon verschwunden. Mit Smartphones und Tablets kann das zwischen S-Bahn und Couchritzen manchmal ganz schnell gehen. Google will das Wiederfinden jetzt mit einen neuen Dienst erleichtern. Und wenn der mobile Begleiter doch für immer verloren ist, kann der Android Device Manager wenigstens die privaten Daten schützen.

Der Aufbau des kleinen neuen Android-Finders ist einfach und effektiv. Ein Klick bringt das Gerät in voller Lautstärke zum Läuten – auch wenn es vorher auf lautlos gestellt war. Das sollte für die meisten “Wo ist mein Android-Gadget”-Situationen in fast jeder Standard-Wohnung reichen. Hört man nichts, hilft als nächstes ein Blick auf die Karte. Die Position der mit dem Android Device Manager verbundenen Geräte kann dort in Echtzeit verfolgt werden.

Ist das Smartphone oder Tablet für immer verloren, bietet der neue Google-Service auch noch eine Notbremse in Sachen Daten-Sicherheit. So wird mit einem Klick der gesamte Speicher des verschollenen Android-Spielzeugs gelöscht. Smartphones und Tablets mit Android 2.2 oder höher können mit dem neuen Device Manager verbunden werden. Mit den fröhlichen Wiederfinden geht es ab Ende des Monats los.



Schreib einen Kommentar!