Fing: Praktischer Netzwerkhelfer für das Smartphone

Mit Fing für Android lässt sich schnell und einfach das eigene Netzwerk scannen und überwachen.

fing

Über das Smartphone die Netzwerkfestplatte ein- und ausschalten, auf interne Netzwerke und Clouds zugreifen oder elektronische Geräte steuern – das ist heute gar kein Problem mehr. Mehr als die passende Applikation ist dafür nicht notwendig. Wer sich einfach nur über ein in der Nähe befindliches Netzwerk informieren möchte, kann das zum Beispiel mit einem praktischen Gratis-Tool erledigen.

Als wenn EDV- und IT-Jobs nicht schon anstrengend genug wären, kommt seit einigen Jahren die Verwaltung mobiler Endgeräte in betriebsinternen Netzwerken dazu. Wer im Internet auf einer der gängigen Jobbörsen den Suchbegriff „Jobangebote EDV“ eingibt, wird vornehmlich Inserate vorfinden, in denen genau das gefordert wird. Dabei kann das Smartphone oder das Tablet auch bei der Überwachung eines Netzwerks behilflich sein. Mit „Fing – Network Tools“ sieht der Anwender sämtliche im gleichen Netzwerk befindlichen Geräte und erhält Infos über alle in der Nähe befindlichen Umgebungsnetzwerke. Die Geräteverwaltung wird auf diese Weise maßgeblich vereinfacht.

Zu den Vorteilen dieser kostenlosen App gehört in erster Linie die Übersichtlichkeit. Alle Infos über die Netzwerkteilnehmer beziehungsweise die Geräte können im Nu eingeholt werden und auch das „Anpingen“ ist über die Anwendung kein Problem mehr. Wer die Applikation verwendet, muss allerdings des Englischen mächtig sein – eine deutsche Sprachversion liegt bislang leider nicht vor. Aber mal ganz ehrlich: Wer in diesem Bereich aktiv ist, wird an die englischen Begriffe ohnehin gewöhnt sein.



Schreib einen Kommentar!