Gamepop : Gratis Android-Konsole mit Abo-Prinzip

Vom Emulator zur Hardware — BlueStacks macht jetzt Ouya & CO. mit eigener Android-Konsole Konkurrenz.

BlueStacks Gamepop

Die Spielekonsole Ouya ist noch nicht offiziell auf dem Markt, da kommt schon der erste Konkurrent um die Ecke. Die Entwickler von BlueStacks sind bisher dafür bekannt, Android-Programme auf PC und Mac zum Laufen zu kriegen. Jetzt präsentieren die Macher des beliebten Android-Emulators eine eigene Spiele-Konsole. Gamepop kann bereits jetzt vorbestellt werden.

Über die Hardware der neuen Android-Konsole ist noch nicht viel bekannt. Dafür will BlueStacks die Nutzer mit anderen Argumenten davon überzeugen, Gamepop jetzt möglichst schnell zu ordern. Wer Gamepop im Mai bestellt, erhält die Konsole und einen Controller gratis (Versandkosten nach Deutschland: 19,90 Euro). Umsonst ist natürlich auch bei dem kleinen Android-Würfel von BlueStacks nichts. Gamepop frei Haus gibt’s nur bei Abschluss eines Abos.

Für 6,99 Dollar im Monat haben Gamepop-Nutzer Zugriff auf über 500 Spiele — darunter auch Titel, die normalerweise nur gegen bares Geld zu haben sind. Das gesamte Paket mit Gaming-Apps, Android 4.2 Jelly Bean-OS und schicker Hardware in Würfelform soll laut Bluestacks rund 350 Dollar wert sein. Hier kann Gamepop von Bluestacks vorbestellt werden.



Schreib einen Kommentar!