Smartphone mit Flappy Bird für 99.900 Dollar versteigert

Schwer zu glauben, dass jemand, der so viel Geld auf der hohen Kante hat, über so wenig Weitblick verfügt.

flappy bird

Nachdem die Entwickler des Kultspiels Flappy Bird ihr Produkt aus allen App-Stores nehmen ließen, gehen Smartphones, auf denen dieses Spiel installiert wurde, weg wie warme Semmeln.

Heute hat jeder ein Smartphone. Die Tarife für High-End-Geräte werden immer niedriger und mittlerweile kann man seinen Smartphone-Tarif sogar über Werbung finanzieren. Für Sparfüchse sind jene Modelle, die gerade auf e-Bay für Unsummen versteigert werden, sicherlich nichts. Jüngst wurde ein Gerät mit vorinstallierter Flappy-Bird-App für fast 100.000 Dollar versteigert. Besonders clever ist das nicht, da es noch immer Mittel und Wege gibt, das Gratis-Spielchen herunterzuladen oder sich in den App-Stores mit einem der zahlreichen Clone zu begnügen. Wir sprechen hier von etwas, das digital vervielfältigt werden kann – die Flappy Bird App ist nicht Action Comics 1!

Für all diejenigen, die an Smartphone-Spielen nicht sonderlich interessiert sind und gar nicht wissen, worum es hier geht: Flappy Bird ist (oder war) das erfolgreichste Gratisspiel der Welt – sozusagen das neuere Angry Birds. Den Erfolg haben die Entwickler angeblich nicht mehr ertragen und das Spiel kurzerhand eingestampft. Da das Konzept so einfach wie erfolgreich war, stehen im Web unzählige ähnliche Apps und sogar Browser Versionen zur Verfügung.



Schreib einen Kommentar!