Watch_Dogs: Nvidia veröffentlicht Guide zum Grafik-Tuning

“Pimp your Gameplay”-Tricks für Geforce-Nutzer: So holt man aus dem Next-Gen-Titel Watch_Dogs das Maximum raus.

watch_dogs_geforce_treiber

Mit Watch_Dogs landet aktuell einer der heiß erwarteten Titel des Jahres in den realen und digitalen Verkaufsregalen. Natürlich wollen die meisten Zocker aus der aufwendig animierten Umgebung des neuen Sandbox-Universums das beste Ergebnis auf ihre Bildschirme holen. Für Zocker, die in ihrem Rechner eine Geforce-Grafikkarte einsetzten, gibt es jetzt eine ausführliche Anleitung von Nvidia, wie man in Watch_Dogs ein echtes Grafik-Feuerwerk abfeuern kann.

Einer dieser Tipps ist wohl für alle Zocker einfach zu befolgen: Nvidia hat vor Kurzem seinen neuen Treiber mit der Bezeichnung GeForce 337.88 WHQL veröffentlicht. Dieser bringt auch ein paar Extra-Codezeilen für Watch_Dog-Spieler mit sich. Nach der Installation können Single-GPU- und SLI-Setups für den Betrieb mit dem neuen Open-World-Titel optimiert werden. Wer aber noch etwas tiefer in das Tuning einsteigen will, bekommt auf einer speziell für diesen Zweck eingerichteten Seite ausführlich Auskunft über viele verschiedene Einstellungsmöglichkeiten, die in Kombination mit Nvidia-Hardware für ein echtes Grafik-Feuerwerk sorgen sollen.

watch-dogs-level-of-detail-performance-chart

Neben einem ausführlichen Beitrag zu den aktuellen Änderungen ist der neuste Nvidia-Treiber auf dieser Seite zu finden. Tuning-Freunde holen unter der Überschrift “Watch Dogs Graphics, Performance & Tweaking Guide” das Maximum aus dem Next-Gen-Titel raus.



Schreib einen Kommentar!