Privater Paketbriefkasten: DHL will Auslieferung in Abwesenheit ermöglichen

Anpassung an reale Lebensbedingungen: DHL will die Privat-Box für Pakete einführen, um Ausliefer-Quote zu erhöhen.

dhl-paketkasten

Das Problem mit Paket-Bestellungen ist für viele Menschen das gleiche: Die Lieferzeiten überschneiden sich meist perfekt mit der Zeit, in der man nicht zuhause ist. So landen Pakete in der nächsten Postfiliale und müssen dort umständlich abgeholt werden. Trotzdem bestellen immer mehr Menschen immer mehr Wahren im Internet. DHL will jetzt eine einfache Lösung für das allgemeine Ausliefer-Dilema gefunden haben: Den privaten Paket-Briefkasten.

Die Idee ist ganz einfach: DHL will es vor allem Besitzern von Ein – und Zweifamilienhäusern ermöglichen, einen speziellen Paket-Kasten auf dem eigenen Grundstück zu platzieren. Aber auch gegen den Einsatz in Mehrfamilienhäusern spricht prinzipiell nichts – hier muss neben der Zustimmung des Vermieters lediglich für die Montage der Paket-Box genügend Platz vorhanden sein.

DHL bietet die Paket-Briefkästen dabei in verschiedenen Formen und Farben an. Die Basisvariante ist für 99 Euro zu haben. Will man nicht sofort so viel investieren, kann die Abwesenheits-Box auch ab 1,99 Euro im Monat gemietet werden. Man darf gespannt sein, wie gut die privaten Paketbriefkästen bei den DHL-Kunden ankommen.

 



Schreib einen Kommentar!