Compute Stick: Intel stellt Windows-8.1-PC im HDMI-Stick-Format vor

Ein ganzer Rechner auf einem kleinen Stick: Intel zeigt mit dem Compute Stick einen ultra-handlichen Rechner.

compute-stick-intel

Wie Intel beim großen Elektronikzirkus CES 2015 in Las Vegas bekannt gab, wird man in Kürze einen Windows-8.1-Rechner ausliefern, der sich vor allem in Sachen Format von den meisten seiner Kollegen unterscheidet. Der Compute Stick bringt alles, was man für einen Windows-8.1-PC braucht in einem HDMI-Stick unter.

Laut Intel können Kunden schon ab März den neuen Mini-Rechner im Handel finden. Mit Windows 8.1 (hier in der kostenlosen Bing-Version) soll der Compute Stick umgerechnet rund 125 Euro kosten. Wer lieber auf ein Linux-OS setzt, der soll der HDMI-Rechner schon für umgerechnet 75 Euro bekommen. Dank eines integrierten HDMI-Anschlusses kann der Compute Stick dabei an jeden Monitor oder Fernseher angeschlossen werden.

Für Leistung sorgen im Inneren die vier 1,83-GHz-Kerne der Intel-CPU mit der Bezeichnung Atom Z3735F. Die teurere Windows-Version verfügt dazu über 2 GB RAM und 32 GB Speicher, der per MicroSD-Karten erweitert werden kann. Für die drahtlose Kommunikation und denn Anschluss von Peripherie finden sich im Compute Stick von Intel WLAN und Bluetooth.



Schreib einen Kommentar!