Galaxy S5: Samsung zeigt Flaggschiff mit Sensoren-Vielfalt

Scannt auch Herzschlag und Finger: Das neue Galaxy S5 setzt auf das gewohnte Hardware-Update mit Extras bei Sicherheit und Funktionen.

GALAXY-S5

Die monatelangen Spekulationen haben ein Ende: Samsung hat gestern auf dem MWC2014 das Galaxy S5 vorgestellt. Mit Fingerabdruckscanner und Herzschlag-Sensor hat das neue Samsung Flaggschiff einige Innovationen an Bord. Dazu gibt es bei der Hardware natürlich das erwartete Update mit größerem Display und mehr Leistung. Optisch hat sich aber nur wenig an dem alljährlichen Mobilfunk-Verkaufsschlager getan.

Das Galaxy S5 kommt mit einem 5,1 Zoll großen SuperAMOLED-Display mit einer Auflösung von 1920×1080 Pixeln. Eine 2K-Auflösung, wie in manchen Vorberichten prognostiziert, ist hier also nicht geboten. Für Leistung sorgt das aktuelle Qualcomm-Spitzenmodell Snapdragon 801, dessen vier Kerne mit 2,5 GHz takten. Beim Speicher gibt es 2 GB RAM und bis zu 32 GB internen Speicher, der dank SD-Slot erweitert werden kann. Die neue 16-Megapixel-Kamera mit extra Bildverarbeitungschip soll dank Hybrid-Autofokus in 0,3 Sekunden scharf stellen können. Der Akku ist mit 2800 mAh im Vergleich zum Vorgänger etwas gewachsen. Als OS ist das neueste Android 4.4 installiert.

Samsung-Galaxy-S5-Product-Specifications_

Echt innovativ zeigt sich Samsung bei den verbauten Sensoren. Das S5 bietet als erstes Smartphone einen integrierten Pulsmesser während ein Fingerabdruckscanner ähnlich wie beim iPhone 5S für mehr Sicherheit sorgen soll. Dazu kommen aktuelle Anschluss-Standards wie LTE-Advanced, Gigabit-WLAN, Bluetooth 4.0, NFC und ein USB-3.0-Microport. Ab dem 11.April ist das Galaxy S5 in vier Farbvarianten und gewohntem Plastik-Gewand in Deutschland zu haben – ein Preis nennt Samsung noch nicht.



Schreib einen Kommentar!