Galaxy S5: Samsungs Next-Gen-Smartphone soll Augen scannen

Samsungs Alternative zu Apples Touch ID – Das S5 könnte über einen Iris-Scanner per Auge abgesichert werden.

samsung_galaxy_s5_iris_scan

Apple hat mit seinem Fingerabdruck-Scanner Touch ID eine frische Innovation mit echtem Nutzen in sein aktuelles Flaggschiff-Modell iPhone 5S integriert. Nach aktuellen Meldungen könnte Samsung im nächsten Jahr ebenfalls eine biometrische Sicherheits-Funktion in des kommende Spitzensmartphone Galaxy S5 einbauen. Im Gegensatz zu Apples Lösung soll bei Samsung aber ein Iris-Scanner zum Einsatz kommen.

Sicherheit per Augenblick: So könnte man die neue Idee zusammenfassen, die offenbar in den Smartphone-Laboren von Samsung reift. Wie ZDNet-Korea berichtet, soll die biometrische Sicherheitslösung schon seit Längerem auf Samsungs Hardware-Fahrplan für das nächste Jahr stehen. Das Patent, das die Augen-Scanner-Lösung beschreibt, war schon im November entdeckt worden.

Auch zu der restlichen Ausstattung des noch unbekannten Top-Modells gibt es erste Informationen. Highlight: Das Samsung Spitzensmartphone soll über ein flexibles 5-Zoll-OLED-Display verfügen. Bei einer angeblich geplanten Auflösung von 2,560 mal 1,440 Pixeln würde das Galaxy S5 damit eine Pixeldichte von fast 590 ppi bieten. Man darf gespannt sein, was Samsung wirklich im nächsten Jahr in das mobile Konzern-Flaggschiff steckt.



Schreib einen Kommentar!