HP Stream 11: Vollwertiges Window-Notebook für 199 Dollar

Kampfpreis im Einsteiger-Notebook-Bereich: HP stellt 11 Zoll-Gerät mit Intel-Prozessor, Windows-8.1-OS und Mini-Preisschild vor.

str11_gallery_img1

Jahrelang mussten Kunden für richtige Notebooks tief in die Tasche greifen. HP hat jetzt mit dem Stream 11 einen mobilen Rechner vorgestellt, der eine neue Ära in Sachen “kleine Preisschilder” einläuten soll. HP bringt das vollwertige Windows-Notebook schon für 199 Dollar unter die Leute. Leider entscheidet sich der Konzern beim Übertragen der Preise in Euro dazu, von europäischen Kunden doch etwas mehr zu fordern. Hier werden für das HP Stream 11 ab November ganze 229 Euro fällig. Hier könnte sich der eine oder andere Kunde zurecht unfair behandelt fühlen.

Beim Blick auf das Innenleben können bei diesem Preis natürlich auch keine Hochgefühle aufkommen. Für den Alltag zwischen Surfen und E-Mails schreiben ist das HP Stream 11 aber gut gerüstet. Das 11-Zoll-Display löst mit 1366 x 768 Pixeln auf und verfügt über keinen Touchscreen. Für den Antrieb ist ein Intel Celeron “Bay Trail”-SoC mit zwei Rechenkernen verantwortlich, der mit 2 GB RAM und 32 GB Flash-Speicher zusammenarbeitet. Ein SD-Slot dient als Speicher-Erweiterungsmöglichkeit. Dazu finden sich am Stream 11 zwei USB- und ein HDMI-Anschluss.

str11_gallery_img2Neben dem Stream 11 wird HP mit dem Stream 13 noch eine 13 Zoll Version des Low-Budget-Notebook anbieten, das über einen zusätzlichen USB-Port und ein 3G-Modem verfügt. Hier können vermutlich ab Januar 2015 249 Euro investiert werden.



Schreib einen Kommentar!