iOS für Autos: Apple startet mit Fahrzeug-Bordsystem Carplay durch

Von Volvo über Mercedes bis Ferrari: Beim Genfer Autosalon zeigt sich, wie Apple und Autos zusammenpassen.

carplay_apple_03

Schon im letzten Jahr hatte Apple unter der Überschrift “iOS in the Car” angekündigt, dass man das eigene mobile Betriebssystem in Zukunft auch in Autos zum Einsatz bringen will. Jetzt scheint der Konzern mit Apfel-Logo bereit zu sein, unter dem Lable “Carplay” voll ins Auto-Business einzusteigen – und damit den Markt für Bordsysteme neu aufzurollen. Auf dem Genfer Autosalon, der in dieser Woche startet, sollen gleich mehrere Hersteller zeigen, wie Autos und Apple in Zukunft zusammenpassen.

Die Liste der Interessenten, die Carplay in ihren Fahrzeugen einsetzten wollen ist lang. So könnten sich unter anderem Honda, BMW, Jaguar, Opel und sogar Ferrari vorstellen, Apples Auto-Bordsystem ins Rollen zu bringen. Als erster Hersteller zeigt jetzt aber erst mal Volvo wie das iOS-im-Auto konkret aussehen könnte. Eine Voraussetzung wird alle Besitzer von Nicht-Apple-Smartphones aber sicher weniger begeistern: Um Carplay nutzen zu können, muss ein iPhone 5, 5C oder 5S im Auto angeschlossen werden.

In einem kurzen Youtube-Video von Volvo ist ein OS zu sehen, dass gewohnte Telefon-, Nachrichten- und Multimedia-Funktionen bietet. Dazu spielt natürlich die Navigation mit Apples Kartendienst eine zentrale Rolle. Der Sprachassistent Siri fungiert als Ohr und Stimme des Apple-Bordsystems. Interessierte können sich auf einer eigenen Carplay-Seite umfassend über die neue Partnerschaft zwischen Auto und Apple informieren.



Schreib einen Kommentar!