OnePlus One: Das chinesische Top-Smartphone zum Kampfpreis

5,5 Zoll-Display, Snapdragon 801 CPU, 3GB RAM und 13 Megapixel-Kamera: Das CyanogenMod-Flaggschiff wurde offiziell vorgestellt.

OnePlus One

Mit Kampfpreis, Highend-Hardware und Android-ROM den Smartphone-Markt erobern: So lässt sich der Ansatz des chinesischen Start-ups OnePlus zusammenfassen. Das erste Produkt, das diesem Motto treu bleiben soll, wurde jetzt endlich offiziell vorgestellt. Das One bietet eine Ausstattung, die mit aktuellen Spitzenmodellen mithalten kann. Beim OS setzt das chinesische Smartphone-Flaggschiff dazu auf die Android-Alternative CyanogenMod 11, die auf Android 4.4 basiert.

Wie schon zu erwarten war, ist im One von OnePlus ein 5,5 Zoll Display mit einer ordentlichen Auflösung von 1920 x 1080 Pixeln verbaut. Unter der schick designten Haube sorgt die aktuelle Spitzen-CPU Snapdragon 801 für Rechenleistung. Der Quad-Core-Prozessor ist auf 2,5 GHz getaktet und wird von satten 3 GB RAM unterstützt. Dazu haben Kunden die Wahl zwischen 16 GB oder 64 GB internem Speicher. Um das Highend-Paket rundzumachen, können Schnappschüsse im One mit einer 13 Megapixel-Kamera mit Sony-Sensor und F/2-Blende festgehalten werden. Die Frontkamera bietet ordentliche 5 Megapixel.

one_plus_specs

Auch bei den Anschluss-Standards gibt sich das One keine Blöße. So sind in dem CyanogenMod-Modell N-WLAN, Bluetooth 4.0 und LTE mit an Bord. Dazu findet ein 3100-mAh-Akku in dem 9 Millimeter dünnen und 162 Gramm schweren Magnesium-Gehäuse seinen Platz. Das alles versieht OnePlus mit einem erstaunlich kleinen Preisschild. Das 16 GB Modell wird 269 Euro kosten. Für die 64 GB-Variante werden nur 30 Euro mehr fällig. Wann man investieren darf, ist allerdings noch nicht ganz sicher. Hier gibt’s alle weiteren Infos zum OnePlus One.



Schreib einen Kommentar!