Philips 288P6LJEB: Günstiger 28 Zoll 4K-Monitor

Einstieg in die ultra-hochauflösende PC-Welt: Philips verkauft Low-Budget-UHD-Display

Philips 288P6LJEB

Noch vor Kurzem war der Markt für preisgünstige 4K-Monitore relativ überschaubar. Jetzt Tummeln sich aber immer mehr Kandidaten auf der Liste der geldbeutelschonenden UHD-Display-Herstellern. Nach Dell, Samsung und Asus wagt jetzt auch Philips den Einstieg in die ultra-hochauflösende PC-Welt zum relativ kleinen Preis. Der 28-Zoll-Monitor mit der sperrigen Modellbezeichnung 288P6LJEB könnte schon für rund 700 Euro angeboten werden.

Offiziell ist dieser Preis aber noch nicht bestätigt worden. Allerdings setzt der Philips-Monitor auf ähnliche Technik wie Asus 4K-Display PB287Q. Daher liegt die Vermutung nahe, dass hier auch ein ähnlich kleines Preisschild zum Einsatz kommen wird. Im 288P6LJEB ist ein günstiges TN-Panel im 16:9-Format verbaut. Die Reaktionszeit liegt bei einer Zocker-freundlichen Millisekunde. Bei der Lichtleistung zeigt der Philips-Monitor mit 300 Candela pro Quadratmeter aber Schwächen. Für diese Werte scheint vor allem die WLED-Hintergrundbeleuchtung verantwortlich zu sein.

Was an Leuchtkraft fehlt, macht der 288P6LJEB mit Anschlüssen wieder etwas wett. Hier finden sich auf der Rückseite unter anderem vier USB-3.0-Ports. Dazu kommt ein Displayport 1.2, HDMI 1.4, DVI und D-Sub. An der Front sorgen Stereolautsprecher für Sound. Wer nach einem großen Display mit 3.840 × 2.160 Pixeln Auflösung sucht, sollte den Philips 288P6LJEB ab Ende Mai auf jeden Fall im Auge behalten.



Schreib einen Kommentar!