Sony Xperia Tablet S – Verkaufsstopp wegen Produktionsfehler

Erstmal nicht mehr im Regal – Sony stoppt Verkauf seines neuen Android-Tablets Xperia S

Sony Xperia Tablet S

Erst vor einem Monat hatte Sony sein Android-Tablet neu aufgelegt. Bis jetzt waren ungefähr 100.000 brandneue Sony Xperia Tablet S über den Ladentisch gegangen. Jetzt stoppen die Japaner den Verkauf. Noch auf der IFA hatte Sony ein Ausrufezeichen hinter die “wasserabweisende” Bauweise des Xperia S Tablets gesetzt. Wegen eines Produktionsfehlers sind aber manche Modelle alles andere als dicht.

Wie Reuters berichtet, liegt das Problem laut Sony beim chinesischen Produzenten des Android-Tablets. Bei der Fertigung entstehen Spalten zwischen Display und Gehäuse. Der beworbene Spritzwasser-Schutz kann so natürlich nicht mehr garantiert werden. Bis jetzt ist nur die Rede von einigen betroffen Modellen. Besitzer des Sony Android-Tablets müssen sich aber keine Sorgen machen: Sony hat angekündigt, alle fehlerhaften Xperia Tablets kostenlos auszutauschen.

Um am kostenlosen Inspektions- und Reparatur-Programm teilnehmen zu können, müssen sich Kunden laut Sony einfach an den regional zuständigen Support wenden. Normalerweise wäre die leicht vergrößerten Spaltmasse des Xperia S Tablets von Sony gar nicht so ein großes Problem. Da die Japaner das Tablet aber als besonders wasserfest vermarktet haben, musste das brandneuen Android-Tablet wohl zurück in die Werkstatt.



Schreib einen Kommentar!