Coins: Amazon führt digitale Währung auch in Deutschland ein

Alternative Bezahlmethode für Android-Kunden und digitale Gratis-Taler für Kindle-User: Amazon startet mit eigener Währung.

Amazon CoinsKünstliche Währungen erfreuen sich in letzter Zeit großer Beliebtheit. Gerade die “Bitcoins” haben gezeigt, welches Potenzial in digitalen Zahlungsmitteln steckt. Der Onlinehandels-Riese Amazon hatte in den USA schon im letzten Sommer seine eigene Währung “Coins” eingeführt. Ab sofort kann auch in Deutschland mit den digitalen Talern bezahlt werden. Kindle-Besitzer bekommen sogar ein gratis Startguthaben.

Amazon hatte die “Coins” in Amerika als weitere Möglichkeit eingeführt, um Spiele und Apps im eigenen Store für Smartphone- und Tablet-Anwendungen zu bezahlen. Dabei gewährte der Online-Händler bis zu 10 Prozent Rabatt auf den Preis, wenn der Kaufbetrag mit der digitalen Währung beglichen wird. Laut Amazon soll seit der Einführung in den USA ein deutlicher Aufschwung für die Entwickler zu spüren sein. Diese erhalten auch bei dem Verkauf per “Coins” 70 Prozent des Erlöses.

Zum Start in Deutschland spendiert Amazon allen Kindle-Nutzern 500 Coins. Dies entspricht einem Gegenwert von 5 Euro, die in Amazons Online-Lagerhaus ausgegeben werden können. Ob sich die digitale Währung als weiteres Zahlungsmittel etablieren kann, muss sich aber erst noch zeigen. Zuletzt hatte sich Microsoft von seinem Kunst-Geld namens “Points” wieder verabschiedet. Man darf gespannt sein, ob Amazon mit seinen “Coins” mehr Erfolg hat.



Schreib einen Kommentar!