Google Views – Private Panorama-Bilder in Google Maps einbauen

Community-Projekt zeigt die Welt aus dem Blickwinkel der Nutzer – Google setzt auf private Streetview-Erweiterung.

Google Maps Views

Mit Streetview kann man schon heute viele Orte der Welt ganz bequem von zu hause aus besuchen. Google will jetzt seinen 360Grad-Rundumblick-Service um eine etwas privatere Komponente erweitern. Über die neue Community-Plattform Google Views sollen auch Panorama-Aufnamen von Usern in Google Maps integriert werden.

Voraussetzung zum mitmachen ist natürlich ein Android Smartphone. Mit der Foto-Funktion “Photo Sphere” entstehen recht einfach 360 Grad-Aufnahmen. Dieser Rundum-Blick kann ab sofort auf die Google-View-Page hochgeladen werden. Im besten Fall werden so die Daten von Streetview um viele Perspektiven der Nutzer erweitert. Das ist natürlich vor allem da interessant, wo Google mit seinen Kameras nicht hinkommt.

Google spricht bei seinem neuen Service von Community-Panoramaaufnahmen. Und was Nutzer rund um die Welt bisher mit ihren Smartphones eingestellt haben, kann sich wirklich sehne lassen. Wer also nach einem kurzen Trip zum Grand Canyon auf dem Rasen vorm Berliner Reichstag Platz nehmen möchte, wird an Google Views seinen Spaß haben.



Schreib einen Kommentar!