Warning: Use of undefined constant AFF_LINK - assumed 'AFF_LINK' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /kunden/324831_12169/geekovation/wp-content/plugins/appstore/definitions.php on line 22

Warning: Use of undefined constant AFF_LINK - assumed 'AFF_LINK' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /kunden/324831_12169/geekovation/wp-content/plugins/appstore/definitions.php on line 22

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /kunden/324831_12169/geekovation/wp-content/plugins/appstore/definitions.php:22) in /kunden/324831_12169/geekovation/wp-content/plugins/wp-super-cache/wp-cache-phase2.php on line 60
MegaChat: Kim Dotcom hat seinen Skype-Konkurrenzdienst gestartet

MegaChat: Kim Dotcom hat seinen Skype-Konkurrenzdienst gestartet

Messaging bis Videochat – Erste Beta-Version des Dotcom-Dienstes MegaChat steht zum Download bereit.

Kim Dotcom ist wohl eine der kuriosesten Figuren, die das Internet hervorgebracht hat. Neben Schlagzeilen um seine Person produziert der bekannte Hacker und Unternehmer aber auch immer wieder neue Dienste. Ab sofort kann die erste Beta-Version des Kommunikationstools MegaChat genutzt werden. Im Gegensatz zum direkten Konkurrenz-Produkt Skype kommuniziert man hier aber über den Browser. MegaChat ist ein rein browserbasierter Dienst, den alle User mit einem kostenlosen Mega-Konto nutzen können. Einmal angemeldet wird auf der linken Seite des Browserfensters das Symbol “Conversations” angezeigt. Über diesen Menüpunkt können jetzt Audio- und Video-Chats mit anderen Nutzern des Dienstes gestartet werden.

Laut TechCrunch kommt es aktuell noch zu Problemen beim Verbindungsaufbau. Ist man aber einmal im Gespräch gelandet, liegt MegaChat in Sachen Audio- und Video-Qualität mit Skype auf Augenhöhe. Darüber hinaus klappt auch der Austausch von Dateien reibungslos. Im nächsten Schritt soll MegaChat jetzt um Textnachrichten und eine Konferenz-Funktionen erweitert werden. Kim Dotcom glaubt, dass seine Skype-Alternative bis zum Jahresende 100 Millionen Nutzer anziehen wird.



Schreib einen Kommentar!