Warning: Use of undefined constant AFF_LINK - assumed 'AFF_LINK' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /kunden/324831_12169/geekovation/wp-content/plugins/appstore/definitions.php on line 22

Warning: Use of undefined constant AFF_LINK - assumed 'AFF_LINK' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /kunden/324831_12169/geekovation/wp-content/plugins/appstore/definitions.php on line 22

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /kunden/324831_12169/geekovation/wp-content/plugins/appstore/definitions.php:22) in /kunden/324831_12169/geekovation/wp-content/plugins/wp-super-cache/wp-cache-phase2.php on line 60
Smartphone für unter 40 Euro – Motorola will Preissturz anschieben

Smartphone für unter 40 Euro – Motorola will Preissturz anschieben

Nach dem Low-Budget-Gerät kommt das “Für einen Apfel und ein Ei”-Phone: Motorola plant Smartphones für unter 40 Euro.

Projekt Ara Motorola

Aktuell hat Motorola mit dem Moto G ein Smartphone im Angebot, das vor allem in Sachen Preis-Leistung Bestmarken setzten kann. Trotz flottem Quad-Core-Prozessor ist das Android-Gerät schon ab 170 Euro zu haben. Nach neuen Informationen will die Google-Tochter mit Fokus auf Mobilgeräten in Zukunft aber noch günstigere Modelle anbieten. So könnte es schon bald ein Smartphone mit Motorola-Logo geben, das nur zwischen 30 und 40 Euro kostet.

Für Motorola CEO Dennis Woodside liegt der Sinn solcher günstigen Smartphones aber nicht nur darin, preisbewusste Einsteiger mit passenden Geräten zu versorgen. Ein kleines Preisschild ist in vielen Ländern der Welt einfach die wichtigste Grundvoraussetzung, um Menschen mit Smartphones auszurüsten – und so auch den leichten Zugang zu Wissen zu ermöglichen. Woodside formuliert gegenüber TrustedReviews deshalb die klare Frage: „Warum können diese Geräte nicht für 50 Dollar angeboten werden? Es gibt keinen Grund (…) deshalb werden wir das anschieben.“

Wie genau man diesen Preissturz bewirken will, wollte Motorola-Chef Woodside aber nicht näher ausführen. Um einen solchen Preis zu erreichen, muss es bei der Hardware natürlich Abstriche geben. Wie Woodside mitteilt, dürfen sich hier kleines Budget und gute Qualität aber nicht im Weg stehen. Man darf gespannt sein, ob und wie Motorola diesen Spagat meistert.

Übrigens: Bei den Motorola-Highend-Geräten soll Project Ara noch in diesem Jahr neue Akzente setzen.



Schreib einen Kommentar!