Windows XP – In einem Jahr ist Schluss mit Updates

Kein Support mehr – Microsoft überlässt XP ab dem 8. April 2014 seinem Schicksal.

Windows XP LogoMit Windows XP konnte Microsoft vor fast 12 Jahren einen echten OS-Hit landen. Über ein Jahrzehnt später ist XP immer noch eines der beliebtesten Betriebssysteme – es läuft weltweit auf fast 40 Prozent der PCs. Ein Grund für diesen Erfolg ist natürlich, dass Microsoft seinem Evergreen-OS regelmäßig Updates verpasst. In einem Jahr ist mit dieser Fürsorge Schluss.

Wie Microsoft jetzt mitteilte, wird es ab dem 8. April 2014 keinen neuen Updates mehr für Windows XP geben. In diesem Zuge wird auch der Support für Office 2003 eingestellt. Microsoft ist natürlich daran interessiert, dass in Zukunft viele Unternehmen auf das neue Windows 8 umsteigen. Bis zum 21. Juni gibt es deshalb auch einen Rabatt von 15 Prozent auf die Lizenzgebühren für Windows 8 und Office 2013.

Eile ist für den interessierten Betriebssystem-Wechsler aber trotzdem nicht angebracht. Microsoft arbeitet gerade unter dem Codenamen “Blue” am ersten Update für Windows 8. Außerdem wird es aller Voraussicht nach zum Support-Ende von Windows XP weitere Einstiegs-Angebote für Windows 8 geben.



Schreib einen Kommentar!