WLAN mit 100 GBit pro Sekunde: Deutsche Forscher knacken Geschwindigkeitsrekord

Bisherige Bestleistung mehr als verdoppelt: Zwei deutsche Institute geben bei der Funkübertragung von Daten richtig Gas.

kit-100gbit-wlan

Für viele ist es dank WLAN heute fast selbstverständlich, immer und überall flott surfen zu können. Die praktischen Funkstationen sorgen mittlerweile nicht nur in den eigenen vier Wänden für guten Netzanschluss. Jetzt haben Forscher einen neuen Geschwindigkeitsrekord bei der drahtlosen Übertragung von Daten per WLAN-Netz erreicht. Der eigene, alte Bestwert wurde dabei einfach mal pulverisiert.

Die Forscher vom Karlsruher Institut für Technologie hatten zusammen mit einem Team des Fraunhofer-Institut für Angewandte Festkörperphysik erst im Mai diesen Jahres die alte Bestmarke gesetzt. Dabei wurden Daten mit rund 40 GBit pro Sekunde übertragen. Nun haben die Forscher einen Weg gefunden, mehr als doppelt so viele Daten in der selben Zeit zu übertragen. Mit der neuen Technik können bis zu 100 GBit pro Sekunde durchs WLAN-Netz gejagt werden – und das sowohl in Sende- als auch Empfangs-Richtung.

Unterstützt werden die Forscher dank eines Projekts des Bundesministerium für Bildung und Forschung. Dies hat 2 Millionen Euro bereitgestellt, die für die Entwicklung des „Breitbandzugangs der nächsten Generation“ investiert werden sollen.

(Bild: Karlsruher Institut für Technologie)



Schreib einen Kommentar!