Hero3 – brandneue Action-Cams von GoPro

Robuster, schneller, leichter – die neuen Hero3 Action-Cams haben Einiges dazugelernt.

Hero3 - Action-Cams von GoPro

Wo es um Action geht, sind die Kameras von GoPro meistens nicht weit. Prominentes Beispiel: der Red-Bull Stratos-Event. Beim Sprung von Felix Baumgartner aus knapp 40 Kilometern Höhe haftete eine GoPro Action-Cam an seiner Brust. Die Kameras der Hero-Serie gelten als robust, zuverlässig, liefern Full HD-Ergebnisse – und das alles zum angemessenen Preis. Ab jetzt gibt’s Nachschub für Action-Filmer in Form von drei brandneuen Hero3-Kameras.

Die neue Hero3 von GoPro gibt es in drei Varianten: Black, Silver und White. Mit der Top-Variante “Black” können jetzt Videos mit bis zu 4K Auflösung gedreht werden – allerdings nur mit 12 Bildern pro Sekunde. Als nettes Gimmick gibt’s für die Hero3 “Black” auch noch eine Fernbedienung – diese kann bis zu 50 GoPro-Cams auf ca. 180 Meter Entfernung bedienen. Natürlich haben auch die anderen beiden Hero-Modell in Sachen Bildprozessor und Framerate dazugelernt.

Die neuen Hero3-Cams haben im Vergleich zu den Vorgängern ein Viertel weniger Gewicht und sind gute 30 Prozent schmaler. Die Hero3 Black kostet 399 Dollar. Für die Silver-Edition werden 299 Dollar fällig. Sparfüchse bekommen die Basis-Version “White” für 199 Dollar. Wie es mit Euro-Preisen aussieht und welche Varianten bei uns in Deutschland verfügbar sein werden, ist noch nicht ganz klar. Zumindest das “White-Modell” soll im November hier landen.





1 Kommentar

22. Oktober 2012 von Leonard Grunwald

Die GoCams haben mir schon immer gefallen.

Schreib einen Kommentar!