Apple Hardware 2014: iPad Air 2 und iPad mini 3 vorgestellt

Flacher, schneller und mit Fingerabdruckscanner: Apple stellt bei seiner großen Hardware-Show die iPad-Generation 2014 vor.

iPad_Air_2

Weltweit sinken aktuell die Umsätze, die mit Tablets erzielt werden. Apple will diesem Trend jetzt mit seiner neuen iPad-Generation entgegentreten. Wie schon im Vorfeld vermutet wurde, hat der Konzern sein neues Spitzenmodell iPad Air 2 und den frischen kompakten Ableger iPad mini 3 vorgestellt. Die Tablets gleichen optisch dem gerade erst veröffentlichten iPhone 6 und werden mit ähnlicher Technik wie das Apple-Smartphone ausgerüstet.

Für den Antrieb darf im 6,1 mm dünnen iPad Air 2 ein Team aus 64-Bit A8X-Chip und M8-Motion-Prozessor sorgen, die Nutzern 40 Prozent mehr Power bieten als beim Vorgänger. Das Display bietet auf 9,7 Zoll eine Auflösung von 2048 x 1536 Bildpunkten. Als echte Neuerung findet sich unter dem Homebutton des iPad Air 2 ein Fingerabdrucksensor. Apple Pay wird wegen des fehlenden NFC-Chips aber nicht unterstützt werden.

iPad_mini_3

Beim neuen Mini-iPad kommt noch der alte A7-SoC mit M7-Motion-Prozessor zum Einsatz. Die Auflösung des 7,9-Zoll-Displays entspricht aber der des großen Kollegen iPad Air 2. Dazu bieten beide Modelle die bekannten Speicheroptionen zwischen 16 und 128 GB. Ab heute kann die neue iPad-Generation vorbestellt werden. Das iPad mini 3 ist ab 389 Euro zu haben. Beim iPad Air 2 müssen mindestens 489 Euro investiert werden.



Schreib einen Kommentar!