Apple Pay in Deutschland: Sparkassen wollen beim iOS-Bezahlsystem mitmachen

Einfach mit iPhone 6 & Co bezahlen: Erster deutscher Bankenverband signalisiert großes Interesse an Apples Smartphone-Geldbeutel.

Apple-Pay-in-Aktion

Apple hat bei seiner großen iPhone-Konferenz im September neben einer neuen iPhone-Generation auch das Bezahlsystem Apple Pay vorgestellt. Bei diesem Dienst werden Kreditkarten im iPhone abgespeichert – bei teilnehmenden Händlern kann dann per Apple-Smartphone bezahlt werden. Die Autorisierung der Zahlungen erfolgt über den Fingerabdruckscanner TouchID. Jetzt haben erste deutsche Banken signalisiert, dass sie gerne beim deutschen Apple Pay System mit einsteigen würden.

In den USA wird Apple Pay heute offiziell gestartet. Für Deutschland ist dagegen noch gar nicht klar, ob Apple hier mit seinem mobilen Bezahlsystem starten will. Trotzdem hat sich der Deutsche Sparkassen- und Giroverband nach dem Bericht des Spiegel jetzt schon einmal vorsorglich mit Apple in Sachen Pay-Dienst in Verbindung gesetzt. „Wir wären an einer Zusammenarbeit sehr interessiert,“ wird die DSGV-Expertin Sibylle Strack zitiert. „Wenn das System in Deutschland eingeführt wird, kommt Apple an den Sparkassen nicht vorbei“.

Bisher hatte kein Mobile-Payment-Anbieter in Deutschland durchschlagenden Erfolg. Jetzt muss sich zeigen, ob Apple mit Apple Pay zumindest bei iPhone-Usern den Geldbeutel mit dem Smartphone ersetzen kann. Die Sparkassen wären bei dieser schwierigen Unternehmung jedenfalls schon einmal an Bord.



Schreib einen Kommentar!