LG Optimus Vu – LG macht seinen Phone-Tablet-Hybrid fit für Europa

Neue, schneller Quadcore-CPU, alter, ungewöhnlicher 4:3-Formfaktor – das LG Optimus Vu kommt im September nach Europa

LG Optimus Vu

Bis jetzt ist das Samsung Galaxy Note der Vorzeige-Mischling aus Smartphone und Tablet. Auch LG hatte auf dem Mobile World Congress im März sein Phablet Optimus Vu vorgestellt. Doch während das Galaxy Note weltweit Erfolge feierte und auf der IFA bald in die zweite Runde geht, gab es das Optimus Vu bis jetzt nur in Korea und Japan. Ab September soll das LG Optimus Vu jetzt endlich doch auch in Europa landen – und wurde dafür nochmal ein bisschen aufpoliert.

Bei der Vorstellung Anfang des Jahres lief im Optimus Vu noch ein Snapdragon S3-Prozessor. Um mit der Konkurrenz annähernd auf Augenhöhe zu kommen, setzt LG beim Europa-Neustart des Optimus Vu auf einen brandneuen 1,5 GHz-Quad Core-Prozessor. Der 5 Zoll-IPS-Display mit einer Auflösung von 1024 × 768 Pixel fällt immer noch durch seinen ungewöhnlichen 4:3-Formfaktor ins Auge. Dank Generalüberholung findet sich auf dem LG Optimus Vu Android in der fast frischen Version 4.0.

LG Optimus Vu

Ansonsten bietet das LG Phablet unter anderem 32 GB internen Speicher, einen 2.080 mAh-Akku, eine 8 MP-Kamera und 1,3 MP-Front-Cam. Auch NFC und LTE sind an Bord. LG gibt den Preis für das ungewöhnliche 4:3-Smartphone-Mini-Tablet mit absolut unrealistischen 799 Euro an. Bis das Optimus Vu im September zu haben ist, sollte sich auch der Preis nach unten bewegen.



Schreib einen Kommentar!