Samsung Galaxy Mini: Das Android-Einstiegsmodell zum Mini-Preis

Mit dem Galaxy Mini will uns Samsung den Einstieg in die mobile Google-Welt so leicht wie möglich machen. Wir verraten euch, was das Mini-Handy außer dem kleinen Preis noch zu bieten hat.

Samsung Galaxy Mini weiss

Das wichtigste Verkaufsargument für das Galaxy Mini ist ganz klar der Preis. 160 Euro ohne Vertrag will Samsung für das kleine Android-Handy. Dafür bekommt man einen gut reagierenden 3,14 Zoll Touchscreen und Android in der Version 2.2.1 (Froyo), über die Samsung seine eigene Bedienoberfläche TouchWiz 3.0 stülpt. Auch die Akku-Laufzeit kann sich mit über 4 Stunden im Dauergesprächs-Marathon durchaus sehen lassen.

Doch nun geht dem Galaxy Mini im Rennen der Mittelklasse-Android-Handys schon die Puste aus. Beim Gehäuse setzt Samsung ganz auf Plastik-Charme. Die 3,1 Megapixel- Kamera ohne Blitz und Autofokus ist höchstens schnappschusstauglich. Eine weitere schwerwiegende Schwachstelle? Die Display-Auflösung: 320×240 Pixel sind für echte Display-Aha-Erlebnisse eindeutig zu wenig.

Samsung setzt beim Galaxy Mini ganz klar auf das Motto: Weniger reicht manchmal auch. Das Galaxy Mini ist also allenfalls ein guter Einstieg in die Welt der Android- Touch-Handys.

(Image: samsung.de)





1 Kommentar

8. Juni 2011 von oz

ich habe gehört das display solld er absolute schrott sein

Schreib einen Kommentar!