VR One: Carl Zeiss verkauft VR-Brille für 99 Euro

Virtual Reality vom deutschen Traditionsunternehmen: Carl Zeiss macht iPhone 6 und Galaxy S5 zum VR-Headset.

Carl-Zeiss-VR-One

Oculus Rift hat den Markt für Virtual Reality neu belebt. Jetzt melden sich immer mehr etablierte Firmen mit eigenen Produkten rund um die digitalen 3D-Welten zu Wort. Mit Carl Zeiss hat jetzt ein echtes Industrie-Schwergewicht angekündigt, ab Ende des Jahres seine eigene VR-Lösung anbieten zu wollen. Der Name des Headsets mit Smartphone-Einschub: VR One.

Die Idee, die Carl Zeiss mit seinem Headset für 3D-Welten verfolgt, ist dabei nicht neu. Carl Zeiss stellt sozusagen ein Gestell mit Linsen bereit, in das dann Smartphones im Bereich von 4,7 Zoll bis 5,3 Zoll eingeschoben werden können. Aktuell werden die benötigten Einschübe aber nur für das Galaxy S5 und das iPhone 6 angeboten. Diese Einschübe sollen später für verschiedene Smartphone-Modelle zum Preis von 9,90 Euro angeboten werden.

Carl-Zeiss-VR-One_2

VR One selbst kann aktuell zum Preis von 99 Euro auf der Produktseite vorbestellt werden. Die Lieferung soll dann noch vor Weihnachten 2014 beginnen. Damit wächst der Markt für VR-Gadgets um ein weiteres Produkt. 2015 soll dann endgültig der Durchbruch von Virtual Reality erfolgen. Man darf gespannt sein, ob Carl Zeiss hier einen Beitrag leisten kann.



Schreib einen Kommentar!