Xbox One: Geek-Features der Next-Gen-Konsole

Biometrischer Login, Skype-Cam 2.0 und Video-Editing – Microsoft zeigt 12 interessante Minuten Xbox One All-in-One Demo.

Xbox One

Dass die Xbox One mehr als eine reine Spiele-Kiste ist, war schon bisher klar. Jetzt haben zwei Microsoft Mitarbeiter in einem ausführlichen Clip einige Funktionen der Next-Gen-Konsole näher vorgestellt. Dabei gibt es neben den bekannten Funktionen wie Gaming oder TV einige Features, die echte Geeks erfreuen werden. Vom automatischen Kamera-Schwenk in Skype bis zum biometrischen Login mehrerer Personen – das sind die spannendsten Extras der Xbox.

Steuerung per Gesicht und Stimme

Der Kinect 2 Sensor erkennt bekannte Gesichter im Raum und loggt alle Personen automatisch in ihr Xbox-Konto ein. Jede Person kann jederzeit mit einem kurzen Sprach-Kommando auf seine personalisierte Oberfläche zugreifen.

Skype schwenkt mit

Microsoft hat Skype für die Xbox One ordentlich weiter entwickelt. In Video-Calls folgt das Bild automatisch der sprechenden Person, schwenkt durch den Raum oder bringt Gesichter näher heran. Die Übergänge wirken dabei sanft und präzise. Microsoft hat aber keine Motoren im Kinect-Sensor verbaut. Der Effekt wird per Software erzeugt.

Video Editing leicht gemacht

Im Spiel kann jederzeit mit kurzem Sprach-Kommando eine Aufnahme gestartet werden. Danach kann das Video sofort im Upload Studio editiert werden. Ein praktisches Zusatz-Feature: Spiele-Clips können nachträglich mit einer weiteren Aufzeichnung der Spieler kommentiert werden. Dazu stellt Microsoft gelungene Effekte bereit, die nicht nur die Bildstimmung verändern, sondern auch automatische Szenenwechsel einbauen.

Die komplette Xbox One-Demo gibt’s hier.



Schreib einen Kommentar!