Warning: Use of undefined constant AFF_LINK - assumed 'AFF_LINK' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /kunden/324831_12169/geekovation/wp-content/plugins/appstore/definitions.php on line 22

Warning: Use of undefined constant AFF_LINK - assumed 'AFF_LINK' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /kunden/324831_12169/geekovation/wp-content/plugins/appstore/definitions.php on line 22

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /kunden/324831_12169/geekovation/wp-content/plugins/appstore/definitions.php:22) in /kunden/324831_12169/geekovation/wp-content/plugins/wp-super-cache/wp-cache-phase2.php on line 60
WhatsSpy Public – Software erlaubt Spionage bei WhatsApp

WhatsSpy Public – Software erlaubt Spionage bei WhatsApp

Online-Status, Profilbilder, Status-Nachrichten und Datenschutzeinstellungen: WhatsApp-Datenleck erlaubt ausgiebige Überwachung.

WhatsApp Logo

Das WhatsApp immer wieder mit Sicherheitsproblemen zu kämpfen hat, ist für die Nutzer nichts Neues. In letzter Zeit gab es unter der Überschrift “Ende-zu-Ende-Verschlüsselung” aber auch richtig positive Nachrichten von den Entwicklern. Jetzt gibt es aber wieder Probleme rund um den beliebten Messenger-Dienst. Das Programm WhatsSpy Public erlaubt es, das Nutzungsverhalten von WhatsApp-Usern zu protokollieren.

Das kleine Programm, das von dem Entwickler Maikel Zweerink auf der Code-Plattform Gitlab veröffentlicht wurde macht es dank einer Sicherheitslücke möglich, den Online-Status, Profilbilder, Status-Nachrichten und Datenschutzeinstellungen eines jeden Nutzers genau zu protokollieren – ein Zugriff auf Nachrichten ist aber nicht möglich. Einzige Voraussetzung für den Zugang zu den Daten: Der WhatsApp-Spion muss die Telefonnummer seines Opfers kennen.

Die Software nutzt dabei aber keine illegalen Hack-Methoden, um an die durchaus sensiblen Daten zu kommen. Vielmehr ist es den Entwicklern gelungen einen Weg zu finden, ungestört auf die Einstellungen des Messengers zuzugreifen. Jetzt muss WhatsApp reagieren, um diese Lücke zu schließen.



Schreib einen Kommentar!