Netto – Beim Discounter mit dem Smartphone bezahlen

Zum Rechnung begleichen einfach Handy raus: Die Edeka-Tochter Netto testet Zahlung per App in 4000 Filialen.

Netto App

Das bargeldlose Bezahlen per Smartphone steckt in Deutschland noch in den Kinderschuhen. Das liegt unter anderem auch daran, dass sich der Handel nicht auf eine einheitliche Lösung einigen kann. Netto zeigt ab dieser Woche einen weiteren Weg, wie die Rechnung für einen vollen Einkaufswagen per Griff zum mobilen Begleiter beglichen werden kann.

Seit dieser Woche kann in über 4000 Netto-Filialen in Deutschland per Smartphone bezahlt werden. Dabei setzt die Edeka-Tochter aber nicht auf bekannte Techniken, die per NFC-Chip die nötigen Daten übertragen. Wer bei Netto seinen Einkaufszettel per Handy begleichen will, muss zuerst die passende App laden. Einmal auf iPhone oder Android-Smartphone installiert, sind wöchentlich Einkäufe für bis zu 250 Euro möglich.

Netto App Nutzer ID

Allerdings funktioniert der Netto-Smartphone-Geldbeutel nicht ohne Registrierung bei der Deutschen Post. Diese sorgt als Dienstleister für die Abrechnung per Lastschrift. Bezahlt wird dann mit einem Zahlencode, den User auf ihr Smartphone geschickt bekommen. Praktisch: Bei dieser Art der Bezahlung werden automatisch alle möglichen Rabatte und Coupons mit einbezogen. Alle Informationen zum Mobile-Payment bei Netto gibt’s hier.



Schreib einen Kommentar!