YouTube – Videoplattform soll Spotify & Co. Konkurrenz machen

Augen zu und auf die Ohren – Google will seinen Video-Dienst um ein Musikstreaming-Angebot erweitern.

Google Logo

Viele Menschen nutzen schon heute YouTube, um nach Lieblingssongs zu suchen oder ganz neue Sounds zu entdecken. Genau diese Tatsache will Google jetzt angeblich nutzen und das beliebte Videoportal um einen reinen Musik-Streaming-Dienst erweitern – und so im besten Fall natürlich auch noch Geld verdienen. Denn neben Werbung könnte auch ein Abo-Modell à la Spotify die Kassen klingeln lassen.

Unsere Kollegen von Fortune wollen erfahren haben, dass Google den Dienst prinzipiell kostenlos anbieten will. Geld will der Internetriese, wie bei YouTube bisher auch, erst mal über Werbung verdienen. Nutzer, die sich Werbefreiheit und weitere Features wünschen, sollen auch die Möglichkeit eines Musik-Abos haben. Allerdings befindet sich Google im Moment noch mitten in den Verhandlungen mit den Großen der Musik-Branche.

Die Idee, YouTube um einen Musik-Streaming-Dienst zu erweitern, ist eigentlich ganz logisch – und in anderen Ländern auch sicher schnell umsetzbar. So könnte Googles Spotify-Konkurrenz-Angebot in den USA bereits in diesem Jahr starten. Hierzulande darf man berechtigte Zweifel haben, dass der Start eines solchen Dienstes ohne die üblichen, zähen Lizenzverhandlungen über die Bühne geht.



Schreib einen Kommentar!