EVE Online: Bei Online-Schlacht werden 300.000 Dollar vernichtet

Der größte Weltraum-Krieg seit dem Start von EVE: Über 4000 Spieler kämpfen 14 Stunden um die Vorherrschaft im digitalen Universum.

  eve_schlacht_04

Der digitale Sternenstaub legt sich und über 300.000 Dollar sind vernichtet: Genau das ist jetzt im Multiplayer-Weltraum-Spiel EVE Online passiert. Vor guten 10 Jahren war Entwickler CCP mit seiner Idee einer umfassenden Universum-Simulation gestartet, in der die Spieler Wirtschaft und Politik lenken können. Mittlerweile zählt EVE trotz monatlicher Gebühren rund 500.000 passionierte Weltraum-Piloten. 4000 von diesen sorgten jetzt für die größte Schlacht der EVE Online Geschicht.

Erst am letzten Montag war der Konflikt ausgebrochen – und zwar wegen eines dummen Fehlers. Um die Vorherrschaft über ein Sternensystem zu behalten, muss eine Gebühr bezahlt werde. Ein Mitglied der N3-Allianz hatte genau das aber vergessen. So konnten gegnerische Truppen in das System einfallen und es für sich beanspruchen. Um den strategisch wichtigen Punkt im Spieleuniversum wieder kontrollieren zu können, ging die N3-Allianz zum Gegenangriff über.

In der folgenden Schlacht wurden über 100 Titan-Kreuzer zerstört. Diese Schiffe brauchen zur Herstellung eine Unmenge an Ressourcen und Wochen der Planung. Da die Ingame-Währung von EVE dank Umrechnungskurs mit realem Geld verglichen werden kann, ist auch der Schaden der gigantischen Schlacht leicht zu berechnen. Würde man nur einen Titan mit realem Geld bezahlen wollen, müsste man rund 3000 Dollar auf den Tisch legen. So wurden beim größten EVE-Krieg aller Zeiten 300.000 Dollar ins digitale All gepustet.



Schreib einen Kommentar!