Flappy Bird flattert bald wieder: Erfindern spricht über Neustart

Wie der digitale Phönix aus der Asche: Flappy Bird-Erfindern macht Hoffnung auf einen Neustart des Kult-Vogels.

flappy bird

Flappy Bird ist seit gut einem Monat nicht mehr in den App-Stores von Apple und Google zu haben. Der offizielle Grund: Der Erfinder Dong Nguyen kam mit dem Trubel nicht klar und hatte sein Werk deshalb offline genommen. Dazu hatte der Vater des aktuell wohl bekanntesten Vogels der Welt auch die Suchtgefahr seines Mini-Games als Grund für die plötzliche Notlandung angegeben. Jetzt scheint Dong Nguyen aber doch über einen Neustart des digitalen Vogeltierchens nachzudenken.

Zum Höhepunkt de weltumspannenden Höhenfluges von Flappy Bird war das Spiel in über hundert Ländern an der Spitze der Download-Charts und auf rund 50 Millionen Geräten installiert. Für den Erfinder Dong Nguyen bedeutete dieser unfassbare Erfolg, dass pro Tag rund 50.000 Dollar durch Werbeeinahmen sozusagen in die Tasche flogen.

Erstmals seit dem Aus für Flappy Bird hat es der Rolling Stone geschafft, jetzt ausführlich mit Nguyen über die vogelwilden letzten Monate zu reden. Und genau in diesem Interview macht der 28-jährige Programmierer aus Hanoi jetzt allen Hoffnung, die Flappy Bird gerne auf ihr Smartphone laden würden. Demnach zieht er einen Neustart seiner kultigen Vogelkreation “in Betracht”.



Schreib einen Kommentar!